Freitag, 6. Juli 2012

Fondant Barbie Torte zum Kindergeburtstag

Hallo meine Lieben,
heute hat unser Nachbarsmädchen und die Freundin meiner Tochter Geburtstag.
Da ich ja solche Gelegenheiten gerne nutzte, hab ich ihr angeboten eine Torte zu machen.
Sie war glücklich keine machen zu müssen, und Ich war es, dass ich eine machen konnte.... ;)
Ich habe wiedermal viel zu spät angefangen... genau genommen heute morgen um 05:00 Uhr!
Um 15:30 Uhr sollte die Party beginnen. Anfahrtsweg ist zum Glück weggefallen, da die genau unter uns wohnen :) Dennoch wieder mal extrem knapp!

Doch die Barbietorte und ein paar Mini-Cupcakes sind rechtzeitig fertig geworden!.
Ein Foto meiner "explodierten" Kücher erspare ich euch lieber....jetzt erst genieß ich einen Kaffee, leg die Beine hoch und zeig euch mal genauer was ich da gemacht habe - danach ruft mich wieder meine Küche, die will nähmlich dringend geputzt werden....
nur damit ich fürs Wochenende wieder backen darf, weil weiterer Besuch ansteht...
Und nach dem Wochenende geht's gleich am Montag und Dienstag wieder ans Backen, da der Sohn einer Freundin, für die ich erst vor kurzem diese Torte gemacht habe, sein zweiten Geburtstag feiert.

Aber davon schreib ich dann nächste Woche.
Erstmal wieder zur Barbie.

Meine Nachbarin, eine ganz liebe und tolle vierfach Mami, hatte bisher noch nie von Fondant gehört, und so haben wir gemeinsam im Internet nach einigen Bildern gesucht, speziell Barbie-Fondant Torten. Sie war ja ganz begeistert was es da alles gibt....Gerade in den USA ist das Backen, bzw. das Dekorieren mit Fondant mehr oder weniger üblich und normal, so langsam schwappt dieser Trend auch nach Deutschland über und erfreut sich an immer mehr Liebhabern.. mich mitinbegriffen :)

Wir haben uns recht schnell auf eine Barbie geeinigt. Sie hat hier und da gezeigt was sie besonders schön findet, z.B. die Rüschen!
Geschmacklich sollte sie wir die Benjamin Blümchen Torte sein. Die gibt's im Tiefkühlfach im Supermarkt. Die kenn ich sogar noch aus meiner Kindheit - auch wenn das noch nicht sooooo lange her ist. :) Die hat ja einen schokoladigen Teil und irgendwas mit Erdbeersahne.. daran konnten wir beide uns zumindest erinnern. Also war das dann auch geklärt.

Nachdem ich zwei einfache Schoko-Biskuits gebacken hatte, habe ich diese aufeinander gesetzt und ein Rock ausgeschnitten. Leider hab ich das Fotografieren vergessen. Und das genau zu erklären ist auch ein wenig kompliziert.
Hier habe ich aber einige gute Anleitungen gefunden wie es gut klappt.
Diese hier gefällt mir sehr, da es eine schöne Rockform ergibt, auch wenn die Gestaltung ein wenig feiner hätte werden können ist die Tortenform ansich sehr schön!
http://www.backen-mit-spass.de/component/content/article/91-ciasta-inne/338-rezept-fuer-barbie-torte

Oder das Video hier:
http://www.youtube.com/watch?v=Wcyj66krYF4
Hier ist mir der Rock zu kurz, aber das kann man ganz leicht ändern, indem man unten einen normalen Kuchen drunter setzt. bzw. ein paar schichten mehr macht oder eine größere Schüssel nimmt. Die Barbie würde ich auch nicht so weit rein stecken.
Der Rock (Torte/Kuchen) sollte an der Hüfte beginnen.

Den unteren Teil habe ich mit einer Erdbeer-Quark-Schmand-Creme gefüllt, die ich mit Gelatine angerührt habe damit sie schneller oder überhaupt fester wird.
Ihr wisst ja... war knapp in der Zeit.. sehr knapp.
Bevor ich die Creme auf die Tortenböden getan habe, habe ich kleine Schoko-Chrispi-Kügelchen darauf verteilt. In die Mitte kam wieder ein Tortenboden. Und der obere Teil war eine Schokomousse. Die muss eigentlich auch einige Stunden im Kühlschrank stehen, um fest zu werden. Ich hatte gehofft, dass sechs Stunden ausreichen. Sie war zwar nicht so schnittfest wie sonst, aber ist auch nicht zerlaufen, also war es okay.. 
Die fertig gefüllte Torte hatte ich nach ein paar Stunden Ruhezeit im Kühlschrank mit einer Schokoladenbutter eingestrichen und diese dann für 1 Stunde wieder im Kühlschrank fest werden lassen. Dann gings ans Eindecken mit Fondant.
Der untere Teil mit den Rüschchen ging super schnell und war einfacher als es aussieht.
Der obere Teil des Rockes in rosa hat mich echt wahnsinnig gemacht, da der Fondant ja sehr dünn ist, ist er entweder gerissen oder hat sich zusammen geklebt... grrrrrrrrrrrrrrrr!
Und auch den Übergang von Rockteil zu Oberkörper gefällt mir nicht so wirklich.

Aber von meiner aller ersten Barbietorte hier unten ist es ein große Entwicklung und von daher bin ich nicht so traurig, sondern freue mich an der Tatsache, dass durch weiteres Üben auch diese Kleinigkeiten irgendwann besser werden!!
 

Meine erste Barbie Torte vor ca. 2 Jahren. Noch ohne Fondant.


Jede Gelegenheit eine Barbie-Torte zu machen, nutze ich gerne! 
Also liebe Freunde.. scheut euch nicht zu fragen ;-)

Dazu habe ich Mini Cupcakes mit Himbeeren und Vanillecreme gemacht.
Da bei der Barbie leider kein Platz mehr blieb um Kerzen aufzustellen oder ein Geburtstaggruß zu schreiben, habe ich dies dann auf der Cupcakeplatte gemacht. Auf Barbie und Cupcakes habe ich noch eine kleine Prise Liebe gestreut. :)




Hier noch weitere Detailfotos von der Barbie.
Julie und die anderen Prinzessinen waren mehr als begeistert! 
Die Eltern auch, und das macht mich dann auch mehr als glücklich und zufrieden!! :)





Liebe Grüße
Irina


Kommentare:

  1. Hallo Irina!

    Ich habe gestern von Sandra -homemade treats- den Award " Mein liebster Blog" erhalten und möchte gerne diesen Award an Dich und Deinen tollen Blog weiter geben.
    Näheres wie du jetzt verfahren musst, findest du auf meinem Blog
    http://tortenelfe.blogspot.de/2012/07/ich-bin-liebster-blog-ist-das-nicht-der.html#more
    LG Marina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Irina,

    ich bin schwer beeindruckt von deiner ersten Barbie-Torte. Ich habe selten so ein gelunges Exemplar gesehen. Du bist sehr talentiert und musst unbedingt weiter machen!
    Liebe Grüße
    Brigitte
    PS Marina ist mir wieder mal zuvorgekommen mit dem Award..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank für die lieben worte. freut mich wenn es andren so gut gefällt.
      und vielen lieben dank für den "fast award " ;)
      deine seite find ich übrigens auch richtig toll. habe sie dank dem award kennen gelernt und werde jetzt auch regelmäßiger reinschaun.

      Löschen
  3. Guten Tag

    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


    Herzlichst

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    das sieht ja wirklich super lecker aus, würde gerne es auch probieren. Deshalb bitte ich den rezept von der Creme die da rein kommt. Und das rockteil sollja us Fondant sein was ist, und wo finde ich sie???
    Hab nämlich nicht so die erfahrung mit backen.
    Danke gruß uzuner

    AntwortenLöschen
  5. hallo. der rock ist aus fondant. oberteil von der barbie habe ich aus blütenpaste gemacht, weil der sich einfach feiner verarbeiten lässt. aber mit fondant geht das natürlich auch!
    meinen sie , wo sie fondant finden???
    die creme ist die gleiche wie von der Schokoladenmousse Torte
    das rezept finden sie hier : http://backenmiteinerpriseliebe.blogspot.de/2012/07/winnie-pooh-torte-zum-1ten-geburtstag.html
    und ein zweiter teil war ja erdbeerecreme, da habe ich einfach tortencreme ( von RUF oder Dr.Oetker) mit milch aufgemixt und dann kaba mit erdbeergeschmack dazu gegeben!
    ich hoffe ich konnte weiterhelfen! lg irina

    AntwortenLöschen

.