Mittwoch, 20. Februar 2013

Kikaninchen.... wenn alles anders kommt, als erwartet...

Hallo ihr Lieben,
bereits am Samstag haben wir den zweiten Geburtstag meiner jüngsten Tochter gefeiert!
Schon in den letzten zwei Blogs habe ich ja auch schon von meinen Ideen und Vorhaben erzählt, die ich mir für diesen Tag gemacht hatte!!!
Nun ja... aber es kommt ja nicht immer alles so wie man es geplant hat ;)
Hier aber erstmal ein Foto von meiner Skizze - so wie ich mir die Torte vorgestellt hatte!


Ich habe mich zu guter letzt nur für Kikaninchen entschieden....
Es sollte eine zweistöckige Torte werden. Unten die Windbeuteltorte, denn sooft ich sie auch schon gemacht habe, meine Familie kam bis jetzt noch nicht in den Genuss sie zu probieren!
Oben wollte ich gerne mal was neues ausprobieren. Anstelle von der Schokomoussetorte, die ich ja schon einige Male gemacht habe, wollte ich eine Vanillemoussetorte machen.
Zuerst wurde von einer Zweistöckigen auf eine Einstöckige reduziert - gemacht habe ich dann auch nur die Windbeuteltorte.
In Nachhinein war das auch eine gute Idee, denn es hat - wie nicht anders zu erwarten - einfach super geschmeckt! Also für alle, die dieses Rezept immernoch nicht ausprobiert haben, ihr solltet es wirklich ganz bald mal tun!
Zurück zur Skizze... es sollte in den Farben blau und gelb sein.. wie Kikanichen eben. Rosa wollte ich gerne auch ein wenig miteinbringen.
Bei solchen extravaganten Mischungen von Farben ist es auch echt wichtig, dass die einzelnen Farbtöne gut abgestimmt sind. Denn wenn man einfach ein Blau nimmt und dann ein kräftiges Gelb... dass es schon zusammen einfach nicht passend aussieht, wenn dann noch Rosa dazu kommt , kann es schnell zu chaotisch werden!
Naja...aber so weit musste ich erst eh garnicht denken...den umso weniger Zeit ich hatte, begonn ich zu rationalisieren!!!!.. nachdem dann aus der Zweistöckigen nurnoch eine einstöckige Torte wurde, habe ich noch anstelle des Fondantes nurnoch Buttercreme gemacht!
Aber hier endlich mal ein Fotos,
und so sah es dann auch letztendlich aus:
In Anbetracht meiner Skizze und meines Vorhabens... ist diese Torte ziemlich ernüchternd :D
Aber es war okay.. für meine Kleine sowieso... die Gäste wollten eh lieber essen als gucken
und ich hatte nach dem ganzen Kochen, Putzen und Vorbereiten einfach auch absolut (mal abgesehen von "keiner Zeit") auch keine Nerven mehr für was Aufwendigeres!
Auch wenn ich es wirklich sehr, sehr schade fand, dass die Torte soviel anders aussah als eigentlich gedacht!

Dazu muss ich aber sagen, dass ich es L I E B E, Torten mit dem Spritzbeutel zu verziehren, auch wenn es bei der Torte jetzt gröber und sehr schlicht ausfiel, finde ich, dass man mit feinen Spritzmustern echt was Tolles hinkriegen kann!
Mit Fondant wirkt das zwar immer sehr viel sauberer und akurater, aber ich denke, wenn ich weiterhin in solch großen Zeitnöte gerate (was mit 1000%iger Sicherheit noch einige Male der Fall sein wird!) und weiter üben kann, werde ich auch das besser beherrschen und kann es auch "gespritzt" akurat und sauber aussehen ;)
Aber nur zwei Tage später konnte ich mich wieder mit Fondant austoben und eine, etwas extravagante Torte, machen! Post davon folgt .... ;)

Das war es auch schon.....hier noch einpaar Fotos..



Liebe Grüße
Irina

Kommentare:

  1. Ich finde die Torte sehr schön! Hab ich mit Buttercreme auch noch nie gesehen - mit Fondant hingegen schon. :-) Ich kann selbst überhaupt nicht gut mit dem Spritzbeutel umgehen, außer Swirls auf Cupcakes vielleicht. Von daher bewundere ich wirklich jeden, der das so toll kann!!! ♥

    AntwortenLöschen
  2. diese Torte ist aber auch wundershcön geworden und wenn sie geschmekt hat das ist doch tip top... :) toll wie du die Verzierungen mit dem Spritzbeutel hinkriegst...:) hast du einen Tipp für eine Niete wie mich auf diesem Gebiet?

    LG Valeria
    http://bakinglovingliving.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen

.