Dienstag, 24. April 2012

Blogname... Eine Prise Liebe

Hallo ihr Lieben,
kurz nachdem ich Anfang 2012 mit meinem Blog angefangen habe, habe ich eine ganz kleine Weile gebraucht den richtigen Namen zu finden.
Zuerst hieß er, glaub ich, "Kochen, Backen und eine Prise Liebe".
Viel zu lang und letztendlich hatte ich sowieso vor, NUR Gebackenes zu zeigen!
Also wurde es dann "Backen, Deko und eine Prise Liebe".
Mit Deko meinte ich eher das dekorieren von Torten und dem Süßkram... aber "Deko" kann man auch als Dekoration Zuhause verstehen... also war das zu zweideutig!
Das "Deko" musste dann auch verschwinden. Mit dem nun kürzeren Namen 
"Backen mit einer Prise Liebe" war der Name dann für mich einfach perfekt.

Auch wenn ich kurze Zeit später beim Blogs durchstöbern anderer Backfreunde kurz einen kleinen Schock erlitt  :) Einen Blog mit den Namen "Eine Prise Liebe" gab es auch. Aber der währte nur kurz. Das Lustige war dann, das Jessica, die Bloggerin von "Eine Prise Liebe" mich auf meinen Blognamen anschrieb. Eine Prise Liebe sollte man so oder so nicht für sich behalten.... also haben wir uns kurz geschrieben und geklärt, dass eigentlich keiner von uns beiden was dagegen hat, den Namen "zu teilen".... Zumal wir beide auch sehr zeitgleich die  Blogs gestartet haben.

Aber ich möchte mal erzählen, wie ich zu diesem Namen gekommen bin!
Ich habe vor Jahren ein Buch gekauft, kein besonders verbreitetes und bekanntes... Darin war eine Geschichte über ein geheimes Gewürz.. - Marthas geheimes Gewürz -
Die Geschichte fand ich so toll, dass ich sie nie vergessen habe und bei bestimmten Gelegenheiten guten Freundinnen zu deren Hochzeiten eine kleine Dose, mit diesem geheimen Gewürz und der passenden Geschichte dazu, geschenkt habe!
Da die Geschichte ein wenig länger ist, werde ich versuchen sie möglichst kurz zusammenzufassen... sowas fällt mir allerdings immer furchtbar schwer, weil ich alles als für so wichtig empfinde... darüber schimpft auch immer mein Mann... dass ich nicht die wirklich wichtigen Infos weiterleite, sondern immer gleich die ganze Geschichte erzählen muss :)

Sie handelt von einem Ehepaar. Martha und Ben. Martha war eine hervorragende Köchin. Stets wurde sie von anderen für ihre Kochkünste gelobt. Auch Ben schätzte diese sehr.
Immer wenn er beim Backen oder Kochen zusah, bemerkte er, dass Martha bei jedem Gericht, das sie zubereitete, nach einer Dose griff, mit den Fingern hineinglitt und etwas über jedes ihrer Koch- und Backwerke streute. Diese Gewürz war so fein, dass er es von Weitem nie sehen konnte, aber es tat seine Wirkung. Denn alles schmeckte immer köstlich. Allerdings hatte Martha Ben verboten, die Dose jemals zu berühren oder gar zu öffnen. Denn sie konnte den wertvollen Inhalt, der von so kostbarem Wert war, nicht mehr auffüllen, wenn sie jemand verschütten sollte. Martha hatte diese Dose bei ihrer Hochzeit von ihrer Mutter bekommen, so wie diese zuvor schon von ihrer Mutter.... man sah dem Döschen sein Alter an. Ein altes Blechdöschen. Verbleichtes Goldmuster und die fast ganz abgeblätterte rote Farbe.
Eines Tages wurde Martha krank und musste ins Krankenhaus. Es war bereits Abend und Ben war das erste Mal ganz alleine zu Hause. Hungrig und einsam saß er in der Küche. Suchend nach Resten fiel sein Blick auf das Döschen. Er konnte nicht mehr wegschauen. Kauend auf den Resten vom Vormittag starrte er darauf...eigentlich durfte er ja nicht hineinschauen.. aber was war das für ein Gewürz, dass all die Jahre noch da war, nie leer ging und welches alle Speisen köstlich machte.. Er war zu neugierig.
Ganz vorsichtig nahm er es vom Regal hinunter, er durfte es nicht fallen lassen.
Er öffnete es ganz langsam und musste ganz genau schauen.... denn in dem Döschen war nichts weiter.... außer, ganz unten, auf dem Dosenboden.... da lag ein kleines zusammengefaltetes Zettelchen. Er nahm es heraus, entfaltete es und sah eine kurze Notiz. Ben erkannte sofort die Handschrift von Marthas Mutter:
"Martha, füge allem, was du machst, eine Prise Liebe hinzu!"

Eine tolle Geschichte, findet ihr nicht auch?!
Ich liebe sie.... jedenfalls hat sie mich auch zu meinem Blognamen inspiriert...

Und hier ein Foto von meinem Döschen mit dem geheimen Gewürz. Hoffentlich werde ich es irgendwann auch meinen Töchtern weiter geben können :)





Liebe Grüße
Irina

Kommentare:

  1. Ja, eine schöne Geschichte... bewahr das dösschen gut auf!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Irina,
    eine wirklich tolle Geschichte! Und jeder, der gerne backt oder kocht (oder beides), der weiß, wovon die Rede ist. Ich werde auch oft gefragt, wieso bei mir dies oder jenes besser gelingt. Und ich verrate dann gern mein Motto: Backen muss man mit Liebe! Neulich hörte ich meine Tante beim Nähen sagen: "Ich muss das jetzt mit Liebe nähen, denn Nelli sagt doch immer, man solle es mit Liebe machen!" Ich war ja fast zu tränen gerührt :)
    Und inspiriert von der Geschichte und deinem Blogeintrag werde ich mir jetzt auch ein süßes Liebesgewürz-Döschen zulegen!
    Und was den Blognamen angeht: ich würde den Namen nicht mehr ändern, denn er war mit Liebe gewählt!!! :)
    Liebe Grüße
    Nellichen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Irina,

    ich habe deinen Blog gerade entdeckt und damit auch diesen Artikel hier. :-) Ich bin diejenige mit dem "Eine prise Liebe" Blog. Auch ich habe ein ein Buch gelesen es heißt "Weiß der Himmel von dir". Darin geht es um eine Kochschow mit diesem Namen. Ich fand den Namen so toll, dass ich ihn für meinen Blog, den ich im Januar 2012 gestartet habe, verwenden musste. :-) Ich hoffe es ist für dich nicht allzu ärgerlich. Du hast auch im Januar angefangen oder?

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so ärgerlich ist es für mich jetzt auch nicht :D wenn es dich nicht stört, will ich mich daran auch nicht stören! ich fand es anfangs nur ein wenig schade, das es dann doch kein so origineller name war. aber das ist ja eigentlich auch total wurst ;)
      jeder hat seine eigene geschichte und gedanken weshalb er seinen namen gewählt hat. aber es freut mich sehr das du dich nicht darüber ärgerst. dachte du hättest dein blog schon länger und beziehst vielleicht anspruch auf den namen :D

      Löschen
  4. Ach quatsch. Der Name ist doch nicht geschützt. :) Wünsche dir auch weiterhin viel Spaß beim bloggen. Ich schau immer mal wieder gerne bei dir vorbei. ;)

    AntwortenLöschen

.